Kollektoren - Die verschiedenen Typen

Man unterscheidet bei den Sonnenkollektoren zwischen 3 verschiedenen Bauformen. Nachfolgend finden Sie eine Überischt der Typen.

Unverglaste Flachkollektoren

Unverglaste Flachkollektoren

Der Einsatz unverglaster Kollektoren beschränkt sich auf Anwendungen mit niedrigem Temperaturniveau.

Da Verglasung und Wärmedämmung fehlen, ist der Wärmeverlust bei Anwendungen mit höheren Temperaturen zu gross und der Nutzungsgrad zu klein.

Die Aufstellung erfolgt auf Flach- oder Schrägdächern. Ein Windschutz erhöht den Wirkungsgrad. Die Lebensdauer liegt bei 30 Jahren.

Einsatzbereich

  • Ideal für Warmwasser von 10 °C bis 40 °C über Aussentemperatur
  • Geeignet für Schwimmbadheizung und Warmwasser-Vorwärmung

Verglaste Flachkollektoren

Verglaste Flachkollektoren

Verglaste Flachkollektoren sind weit verbreitet bei Wohn-, Gewerbe- und Dienstleistungsgebäuden.

Sie können in Schrägdächer und Fassaden integriert oder auf Flachdächern und am Boden aufgestellt werden.

Es kann mit einer Lebensdauer von über 20 Jahren gerechnet werden.

Einsatzbereich

  • Ideal für Warmwasser von 30° C bis 60° C
  • Geeignet für Wassererwärmung und Heizungsunterstützung

Vakuumröhren-Kollektoren

Vakuumröhren-Kollektoren

Bei Vakuumkollektoren steht der Absorber unter Vakuum in einem Glasrohr.

Da das Vakuum eine sehr effiziente Wärmedämmung bildet, ist der Wärmeverlust auch bei hohen Temperaturen gering.

Vakuumröhren-Kollektoren weisen den höchsten Nutzenfaktor auf.

Einsatzbereich

  • Ideal für Heisswasser bis zu 100 ° C
  • Geeignet für technische Prozesse sowie zur Wassererwärmung und Heizungsunterstützung
  • Auch zum Kühlen geeignet

Röhrenkollektoren - Viel wirtschalftlicher

Die Vorteile des Röhrenkollektors gegenüber dem Flachkollektor sind offensichtlich. Er arbeitet wirtschaftlicher und lässt sich baulich vielseitiger einsetzen. Genau aus diesen Gründen findet man im asiatischen wie im amerikanischen Bereich ausschliesslich Röhrenkollektoren.